Brownie Cookies mit Erdnusspaste

Brownie Cookies mit Erdnusspaste

Da ich so ein Fan vom Brownie bin, möchte ich auch hierbei mit dem Browniegebäck fortfahren!

Heute erzähle ich euch mal von super leckeren Plätzchen, die ihnen 300% viel Freude bereiten werden. Die sind auch zum Teilen auch sehr gut geeignet, da solch ein Gebäck man auch den Menschen gerne vorzeigen kann, und zum Kosten und verschlimmern geben: D Ist also gar nicht peinlich. Natürlich wenn die ihnen auch gut gelingen ;)

Die wunderbare Zusammensetzung von Schokolade und Erdnusspate... übrigens, die Plätzchen überleben locken eine Woche im Kühlschrank.

  • Dunkle Schokolade — 200 g
  • Butter — 100 g
  • Eier — 2 Stk.
  • Zucker — 140 g
  • Backpulver — 1/4 TL.
  • Mehl — 35 g
  • Almette — 150 g
  • Erdnusspaste — 75 g

Auf "Los" geh's los! :)

  1. Schmelzen wir doch erst mal unsere dunkle Schokolade (200g) mit Butter (100g) zusammen. Am besten auf der Mittlerehitzestuffe, damit es nicht anbrennt. Auf jeden Fall nicht vergessen ständig zu mischen, um die Klumpen zu vermeiden (ist wichtig).
  2. In der Zeit wo die Schokolade fast geschmolzen ist, schlagen wir die Eier (2 Stk.) mit dem Zucker zusammen (140g). Die Masse muss dann komplett weiß werden. So um 10-15 Minuten müssen sie für das Aufschlagen investieren. Seit nicht faul, es ist sehr wichtig ;)
  3. In die gut aufgeschlagene Masse schmeißen wir die Backpulver (1/4 TL.) und Mehl (35-40g) rein. Von dem Mehl nehmen wir ganz wenig, damit die Plätzchen mehr nach Brownie werden. Deswegen brauchen wir auch eine dichte Eiermasse, die wir auch gründlich aufschlagen.
  4. Schlagen wir die Masse weiter auf und dabei fügen wir die Schokolade ein, aber langsam, sehr langsam!
  5. So, wenn die ganze lange nervige mixerei fertig ist, können wir den fertigen Teig in ein Spitzbeutellegen, der Teig muss ziemlich dicht seid. Drücken Sie aus dem Beutel auf einen guten Abstand zu einander kleine Scheiben um die 4 cm im Schnitt aus.
  6. Ah ja, fast vergessen... der Backofen müssen wir noch auf 180 Grad erhitzen, und dann unsere Plätzchen auf 8-12 Minuten zum Backen reinstellen. Ein Wichtiger moment, denn Sie auf jeden Fall nicht vergessen solltet - die Brownies dürfen nicht zu trocken werden. Sobald Sie sehen, dass die anfangen ein platzendes Muster zu bekommen, so ist es auch der Zeichen dafür, dass die schon fast fertig sind. Sie können es mit dem Finger vorsichtig tasten, wenn die schon etwas härter sind, so können wir unsere Plätzchen aus dem Backofen rausholen.
  7. Geben wir den Brownies Zeit um kalt zu werden, und legen sie es, am besten für die Nacht, ins Kühlschrank. Somit werden die weicher. Aber wenn Sie im Zeitdrang sind, können Sie schon mal mit der Creme anfangen. Setzen Sie einfach Almette (150g) mit der Erdnusspaste (75g). Mixen sie es einfach mit dem Mixer (kleiner geheimer Tipp: paar Tropfen Lebensmittelfarbezum Verfeinern. Ich habe Gelbe benutzt).

8. Füllen Sie den Spitzbeutel mit der Creme und drücken sie diese anschließend zwischen den Brownies. Am besten wenn Sie die Brownies im Kühlschrank aufbewahrt, so wird auch die Creme etwas fester. Fertig :)

224

Leave a comment

Make sure you enter all the required information, indicated by an asterisk (*). HTML code is not allowed.